Die 5. MaRisk-Novelle: Finale Fassung
- Neuerungen mit dem Fokus künftiger Sonderprüfungen gemäß § 44 KWG

Veranstaltung:

25. und 26. Juni 2018 in Göttingen


 

Leitung:

Prof. Dr. Niels Angermüller

Harzer Hochschulgruppe e.V.

 

Referenten:
 

 

Carmen-Isabel Kutzner

Deutsche Bundesbank

 

Frank Borrmann

Deutsche Bundesbank

 

Henning Heuter

1 Plus i GmbH          

 

Hinweis:

Die Teilnehmerzahlen je Termin sind begrenzt, da nur so ein intensiver und an Ihren Bedürfnissen ausgerichteter Austausch sichergestellt werden kann.

I N H A L T E

Die 5. Novelle der Mindestanforderungen an das Risikomanagement (MaRisk) setzt neue Akzente in mehreren Bereichen wie Kreditprozesse, Auslagerungen (insbesondere neue Anforderung eines Auslagerungsbeauftragten), Interne Revision, Risikodatenaggregation und -berichtswesen (insbesondere auf Basis von BCBS 239) sowie Risikokultur. In den MaRisk, welche die Anforderungen des KWG konkretisieren, finden sich des Weiteren zahlreiche Berührungspunkte zu besonderen Funktionen. Hervorzuheben sind hierbei die Compliance- und Risikocontrollingfunktion. Fenrer spielt die Funktion des IT-Sicherheitsbeauftragten insbesondere in der Datenverarbeitung künftig eine größere Rolle.  

  

Der Workshop richtet sich insbesondere an interessierte Mitarbeiter/-innen aus den Bereichen (Risiko-) Controlling, Compliance, IT-/Organisationsabteilungender Internen Revision sowie an sowie Wirtschaftsprüfer. Sie haben die Möglichkeit mit erfahrenen Prüfern der Deutschen Bundesbank aktuelle Themen zu erörtern und Ihren Erfahrungsschatz insbesondere hinsichtlich der Erfüllung erhöhter aufsichtlicher Anforderungen zu erweitern.  

  

Sie möchten wissen, welche Prüfungshandlungen bei Sonderprüfungen aktuell und künftig eine Rolle spielen und monierungswürdige Sachverhalte kennenlernen, die zu Feststellungen durch die Aufsicht führten? In unserem Workshop werden Sie themenbezogen an Fallstudien herangeführt und analysieren mit den Referenten die einzelnen Stärken und Schwächen der betrachteten Praxisbeispiele.

 

Preis je Teilnehmer € 1.390,00 zzgl. Mehrwertsteuer 

A G E N D A

1. Tag:  25.06.2018  (10:30 Uhr bis 17:30 Uhr)

  1. Einleitung – Überblick über alle Neuerungen der 5. MaRisk-Novelle
  2. Anforderungen an die Compliance-Funktionen: Neue Auslegungen und Prüfungserfahrungen
    1. Compliance-Funktion (Aufgaben und Zuständigkeiten, organisatorische und fachliche Anforderungen der MaRisk)
    2. Prüfungserfahrung der Aufsicht im Bereich Compliance
  3. „Forbearance“: Inwieweit ist eine Änderung der Risikofrüherkennungsverfahren erforderlich?
    1. Identifikation und typische Praxisprobleme
    2. Bedeutung für die neuen FINREP-Meldeanforderungen und den SREP
    3. Weitere Änderungen u. a. aufgrund der EU-Wohnimmobilien-kreditrichtlinie
  4. Neuerungen zur Liquiditätssteuerung
    1. Weiterentwicklung von Liquiditätsablaufbilanz und verschiedener Puffer
    2. Abgleich mit dem SSM-Guide zum ILAAP
    3. Überblick über weitere Neuerungen

2. Tag:  26.06.2018  (09:00 Uhr bis 15:00 Uhr)

  1. Risikokultur und „Risikoappetit“
    1. Bedeutung im Strategieprozess
    2. Anforderungen an die Risikoinventur und gestiegene Erwartungen insb. an die Steuerung operationeller Risiken
  2. Risikocontrollingfunktion und Beauftragtenwesen inkl. BAIT       
    1. Neuerungen zur Risikocontrollingfunktion und BCBS 239 - Umsetzung auch für LSI?
    2. Auslagerungsbeauftragter: Auslagerungssteuerung und Überwachung von Dienstleistern
    3. IT-Sicherheitsbeauftragter und BAIT-Vorgaben zum IT-Sicherheitsmanagement
  3. Zukunft des Going-Concern-Ansatzes im deutschen SREP? Das neue Risikotragfähigkeitskonzept der Aufsicht

 

Hinweis: Reihenfolge der Themen kann sich ändern.

Anmeldeformular zum Download
25.- 26.06.2018 Anmeldung CRD_MaRisk.pdf
PDF-Dokument [404.8 KB]
Seminar-Flyer zum Download
Flyer MaRisk 25.-26.6.2018.pdf
PDF-Dokument [483.5 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2014 Zentrum für Compliance, Riskmanagement und Dataprocessing

Zentrum für CRD

Prof. Dr. Niels Angermüller

Zentrumsleiter

Koordinator:

Herr Claudius Riech

info@crd-seminare.de

 

Kontaktaufnahme:

Tel. 0551 - 9 95 74 35

Fax 0551 - 9 74 74

 

Per E-Mail:

info@crd-seminare.de

 

Per Kontaktformular:

Allgemeine Kontaktanfrage

Informationsmaterial bestellen