RTF-Leitfaden 2018 - kompakt -

Veranstaltung:

29. April 2019 in Frankfurt am Main


 

Leitung:

Prof. Dr. Niels Angermüller

Harzer Hochschulgruppe e.V.

 

Referenten:
 

Carmen-Isabel Kutzner

Deutsche Bundesbank

 

Frank Borrmann

Deutsche Bundesbank

 

Henning Riediger

Deutsche Bundesbank   

 

 

Hinweis:

Die Teilnehmerzahlen je Termin sind begrenzt, da nur so ein intensiver und an Ihren Bedürfnissen ausgerichteter Austausch sichergestellt werden kann.

I N H A L T E

Die deutsche Aufsicht hat nunmehr ihren Leitfaden zur Risikotragfähigkeit

(„Aufsichtliche Beurteilung bankinterner Risikotragfähigkeitskonzepte und deren

prozessuale Einbindung in die Gesamtbanksteuerung“) überarbeitet.
Der mit Spannung erwartete neue Leitfaden ist ab sofort anwendbar und orientiert

sich an entsprechenden EZB-Vorgaben. Der gewohnte Going-Concern-Ansatz

deutscher Prägung ist zwar noch „bis auf weiteres“ von LSI anwendbar,

wird aber auf kurz oder lang von zwei parallelen RTF-Perspektiven abgelöst

– der normativen und der ökonomischen Perspektive.

 

Besondere Bedeutung kommt daher schon jetzt der Umsetzung in den Instituten zu.

Erfahren Sie aus erster Hand, welche Erwartungen und Vorgaben die Aufsicht

an die neue RTF-Konzeption knüpft. Aber erfahren Sie auch, welche Freiheitsgrade

von den Instituten weiterhin genutzt werden können.
Der Workshop richtet sich an interessierte Mitarbeiter/-innen aus den Bereichen

(Risiko-)Controlling, Compliance, IT-/Organisationsabteilungen, Interne Revision

sowie an Wirtschaftsprüfer.


Hierbei haben Sie die Möglichkeit, mit unseren Referenten konkrete Ideen

für die praktische Umsetzung des neuen RTF-Leitfadens in Ihrem Hause zu erörtern.

In unserem Workshop analysieren Sie die einzelnen Stärken und Schwächen

der betrachteten Praxisbeispiele sowie die Bedeutung der Kapital- und auch

Liquiditätsplanung innerhalb der neuen RTF-Konzeption.

 

Preis je Teilnehmer € 749,00 zzgl. Mehrwertsteuer 

A G E N D A

29. April 2019  (09:30 Uhr bis 17:30 Uhr)

 

  1. Einführung: Die neue "Internal Governance"
    1. Erwartungen an die Unternehmensführung und
      an die MaRisk-Compliance
    2. Risikokultur und Risikoappetit
  2. Erfordernis der Leitfaden-Überarbeitung
    1. EZB-/EBA-Vorgaben
    2. "Going Concern vs. Gone Concern" - 
      Schwächen der alten RTF-Konzeptionen
    3. Anforderungen an die Geschäfts-, Kapital- und Liquiditätsplanung
  3. Die neue RTF-Konzeption
    1. Kernelemente: Risikotragfähigkeit, Kapitalplanung und Stresstests
    2. Normative Sicht
    3. Ökonomische Sicht
    4. Verknüpfung mit einem "Säule-1-plus-Ansatz"?
    5. Diskussion: Auswirkungen auf die Steuerung der Institute
  4. Erfahrungen aus der Umsetzungspraxis
    1. Unzureichende strategische Vorgaben
    2. Konsistentes Vorgehen in den jeweiligen Ansätzen
  5. ​​Anforderungen an die Datenqualität
    1. Datenintegrität und IKS für Daten u. a. nach MaRisk/BAIT
    2. Weiterentwicklung des Datencontrollings

Hinweis: Reihenfolge der Themen kann sich ändern.

Anmeldeformular zum Download
29-04-2019 Anmeldung CRD_RTF-Leitfaden.p[...]
PDF-Dokument [106.4 KB]
Seminar-Flyer zum Download
Flyer_Aufsicht_RTF-Leitfaden 2018_ Frank[...]
PDF-Dokument [593.2 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2014 Zentrum für Compliance, Riskmanagement und Dataprocessing

Zentrum für CRD

Prof. Dr. Niels Angermüller

Zentrumsleiter

Koordinator:

Herr Claudius Riech

info@crd-seminare.de

 

Kontaktaufnahme:

Tel. 0551 - 9 95 74 35

Fax 0551 - 9 74 74

 

Per E-Mail:

info@crd-seminare.de

 

Per Kontaktformular:

Allgemeine Kontaktanfrage

Informationsmaterial bestellen